Kalligraphie Challenge geschafft :)

Tatsächlich sogar schon vor einigen Wochen, genauer gesagt am 7. 2. 2016 habe ich sie erfolgreich beendet. Ihr erinnert Euch vielleicht, ich habe bei der Kalligraphie Challenge vom Farbcafé mitgemacht, wo man sich 30 Tage mit einem Alphabet beschäftigen sollte. Also ein Buchstabe an jedem Tag. Hier ist noch mal mein erster Artikel darüber.

IMG_7710Es war wirklich nicht einfach, sich jeden Tag damit zu beschäftigen, daher habe ich auch etwas länger gebraucht. Aber ich finde der Schnitt ist gar nicht schlecht, wenn man bedenkt, dass ich in der Zeit einmal nach Mailand gezogen bin, dann aus der WG meines Freundes in ein Miniappartment umgezogen, weil ich in der Jungs-WG nicht ein halbes Jahr bleiben kann und dann natürlich noch arbeiten und einleben in einer neuen Stadt inklusive Fernstudium. Deswegen weiß ich auch, dass man sich die Zeit trotz allen Stresses für die Dinge nehmen kann, die einem wichtig sind.

Mir hat die Challenge viel Spaß gemacht. Die Schrift war jetzt zwar IMG_7711nicht mein persönlicher Favorit, aber gelernt habe ich vieles dabei. Denn bei der Konzentration auf einen Buchstaben für ca. 30 min, lernt man viel über den Aufbau des Buchstabens. Und über Gleichmäßigkeit …

Der einzige Kritikpunkt, den ich äußern muss, weil er mich sehr verwirrt hat, war dass der einzelne Buchstabe, den man üben sollte sich von den Buchstaben im Wort, welches man im Anschluss üben sollte, unterschied. Daher sind in meinen Worten auch manchmal Änderungen drin, weil ich diese Veränderung dann nicht immer auf dem Schirm hatte 😀

Vielen Dank,Julia, für diese großartige Challenge. Ihr seid zwar schon längst bei der nächsten, aber die habe ich verpasst. Man kann ja nicht immer alles haben, was 😉 ? Wer von Euch kennt das noch?

2 thoughts to “Kalligraphie Challenge geschafft :)”

    1. Was für eine Art Schrift möchtest Du denn lernen? Eher in Richtung englische Schreibschrift oder gotische oder barocke Schriften? Eher Schwünge oder gerade Striche, kantig oder weich? Eher alltagstauglich oder kalligraphisch? Vielleicht läuft mir was über den Weg 😉 Ich fange ja selber wie Du hier lesen wirst erst an, aber ich habe eine Buchempfehlung, die Dir helfen könnte (http://nobile-blog.de/2015/07/14/meine-neue-bibel/). Und natürlich auf den Blogporträts findest du auch was 🙂 Probier es einfach aus, schreiben und die Veränderung deiner Schrift macht Spaß.

      Viele liebe Grüße
      Maike

Schreibe einen Kommentar zu Maike von Nobile Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.