Ein wenig Magie im Leben

Magie kann man im Leben immer brauchen. Wir können diese von anderen Menschen bekommen, aber auch uns selber geben. Magie ist in uns drin, wir müssen sie nur nach oben holen. Okay, vielleicht ist das nicht ganz realistisch, aber ich glaube daran. Gute Laune und Glück sind für mich nicht selbstverständlich, sie sind Magie. Jeder muss sich selbst glücklich machen, sich selbst lieben und kann dann anderen etwas dieser Magie abgeben. Vielleicht nennst Du es anders, positive Vibes? Optimist? Ist völlig gleich. Aber behalte es Dir. Mach Dich glücklich, und dann auch andere!

Haltung – der erste Schritt zur Kalligraphie

Die richtige Haltung ist in allen Lebenslagen enorm wichtig, um unseren Rücken zu schützen. In der Kalligraphie ist sie ebenfalls wichtig, aber hier ist sie der erste Schritt, um gut kalligraphieren zu können. Bevor Du jetzt also die Feder zur Hand nehmen willst, solltest Du Deine Sitzhaltung kontrollieren.

Am besten fängst Du an, indem Du kontrollierst, wo Du auf der Stuhlfläche sitzt. Du solltest entweder in der Mitte oder besser noch im vorderen Drittel der Stuhlfläche sitzen. Das ist wichtig, damit Dein Becken eine freie Beweglichkeit hat und Du nicht direkt an der Rückenlehne sitzt. Denn sitzt Du ganz hinten, lehnst Du Dich automatisch an, Dein Becken kippt nach hinten, Dein Gesäß rutscht nach vorne und schon sitzt Du in der perfekten Lümmelposition. Aber Kalligraphie ist nichts zum herumlümmmeln.

… weiterlesen … (mehr …)

Wie viel Druck kann eine Feder aushalten?

Gerade mit der Spitzfeder ist der Druck enorm wichtig, um das Spiel der dünnen und dicken Linien hinzubekommen. Die Feder sieht allerdings so filigran aus, dass man fürchtet sie kaputt zu machen, wenn man zu viel Druck ausübt. Natürlich gehen Federn mal kaputt. Manchmal auch weil man zu viel Druck ausgeübt hat, aber meistens eher durch die häufige Benutzung.

Das Gefühl dafür musst Du selbst entwickeln und es kommt mit der Zeit. Am Anfang kannst Du mit wenig Druck arbeiten und dann immer etwas mehr Druck geben, bis Du das Gefühl hast, dass es reicht. Vielleicht gehst Du noch ein Stückchen weiter. Trau Dich, die Feder ist robust und hält mehr aus als Du denkst. Wenn Du es langsam angehst, hast Du viel mehr Kontrolle darüber.

Außerdem helfen Dir folgende Tipps:

  1. Der Druck wird nur bei Down Strokes, also Strichen, die nach unten gezogen werden erhöht. Ein Strich nach oben ist entsprechend niemals mit Druck!
  2. Der Druck kann langsam zunehmend und wieder abnehmend sein.
  3. Der Druck kann konstant bei einem Down Stroke sein und somit relativ abrupt beginnen und enden.
  4. Übe erst, bevor Du Dich an 3. machst.

Spiele mit Deiner Feder, damit Du langsam das Vertrauen zu Deiner Feder aufbaust. Das solltest Du mit jeder neuen Feder machen, denn jede Feder verhält sich vielleicht ein wenig anders. Bekomme ein Gefühl für die Feder und dann kannst Du ohne große Bruchgefahr schreiben.

Mit Uniball zur perfekten Geschenkidee

Vor kurzem erreichte mich ein tolles Paket. Uniball hat mir Stifte geschickt mit der Bitte kreativ zu werden. Also hab ich meine grauen Zellen angestrengt und meine Nicht hat mir zu einer Lösung verholfen. Es stand ihr 4. Geburtstag bevor und da musste ja schließlich ein Geschenk her. Es fehlten im Schuhregal noch Gummistiefel und diese bieten – auch bei Schuhen in Größe 27 – eine Menge Platz zum kreativen austoben…

Die Idee war reif, dank der POSCA Stifte von Uniball. Diese Stifte schreiben auf fast allen Oberflächen, und Gummistiefel gehören dazu.

Zuerst einmal habe ich mir eine kleine Skizze gemacht, wie ich mir das Resultat ungefähr vorstelle und natürlich auch zur Prüfung, ob die Idee so wirkt, wie in meinem Kopf. Ich habe mich für den Anfangsbuchstaben meiner Nichte entschieden, umrandet von Unmengen bunter Blumen und 2 kleinen Tieren zum entdecken.

(mehr …)

Bye, bye summer

Und da geht er wieder dahin… der Sommer ist fast vorbei. Macht Dich das traurig? Mich tatsächlich nicht. Am Anfang ist es immer toll, wenn er da ist, aber wenn der Herbst kommt, freue ich mich erstmal darauf. Bis ich mich auf den Winter freue und dann wieder auf den Frühling…. Ja, ich bin ein wenig verrrückt.

Könntest Du ohne die 4 Jahreszeiten leben? Also leben ja, aber vermissen würde ich sie….

Kalligraphie Magazin

Yaaaay, endlich kann ich Dir ein wunderbares Magazin empfehlen, in der es rund um die Themen Kalligraphie, Handlettering und Lettering geht. Kalligrafie aktuell. In diesem Heft schreiben verschiedene Künstler Beiträge, die mega interessant sind. Unter anderem schreibt die großartige Elke Wunsch, deren Schreibtisch Du ja schon kennst  für dieses Heft.:)

Johann Mayerhofer bringt die Zeitschrift raus. Sie umfasst 60 Seiten voller Artikel und Werke. Es ist eine große Inspiration und man bekommt noch mehr Input von anderen Künstlern. Zum Beispiel wird aus dem Alltag der Kalligraphen berichtet, wie sie an ihre Werke herangehen, welche Werkzeuge sie benutzen und über ihre Gedanken.

Das Heft kommt nicht jeden Monat heraus, aber so wird die Einzigartigkeit weiter unterstützt und ich freue mich jetzt schon wahnsinnig auf die nächste Ausgabe. Die Kosten liegen bei 9,40€ pro Heft, im Abonnement gibt es das Heft etwas günstiger. Die Seiten sind dick und hochwertig, so dass Werke und Artikel auch gut rauskommen. Des Weiteren verknickt die Ausgabe nicht so schnell und kann lange in so schöner Form erhalten bleiben. Es gibt einen kleinen Grundkurs in Kalligraphie zu Einstimmungsübungen, einen Abriss von Kursen und Seminaren deutschlandweit und auch über Kalligraphieausstellungen.  Genau so werden die unternehmerische Seite der Kalligraphie durch Interviews gezeigt. Natürlich gibt es auch einen kreativen Teil sowie aktuelle Neuigkeiten aus der Kalligraphie.

Einen Eindruck per Bild kann ich Dir nicht leider nicht geben, da ich keine Bildrechte habe und sie nicht einfach öffentlich machen möchte. Aber Du kannst bei Facebook bei Elke Wunsch vorbeischauen. Als Autorin stellte sie am 28.7.2017 das Magazin mit ein paar Bildern vor und brachte mich damit dazu, direkt ein Abo zu bestellen 🙂 Danke dafür noch mal an dieser Stelle Elke :*…

Wenn Du ebenfalls Teil dieser Welt werden willst, oder noch mehr Künstler und ihre Denkweisen kennen lernen willst, dann schau doch mal bei Kalligrafie aktuell vorbei und lass ein Abo da.